Suche

Mitgliederbereich

Benutzer Anmeldung

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein:

Passwort vergessen?


Thema des Monats

„Mobil bleiben, aber sicher!“ am Tag der Deutschen Einheit

Die Landesverkehrswacht Niedersachsen beteiligt sich am Bürgerfest zum Tag der Deutschen Einheit in Hannover unter dem Motto: Mitmachen und selbst erleben! mit Elementen des Bundesprojektes „Mobil bleiben, aber sicher!“. Ziel ist es, das Bedürfnis nach Mobilität mit dem Wunsch nach Sicherheit und dem Erkennen der eigenen Grenzen auch im Alter in Einklang zu bringen.

» mehr

Kleine Füße unterwegs - Schulanfang in Niedersachsen

Zum diesjährigen Schulanfang haben viele Eltern von Schulanfängern bereits ihre Hausaufgaben gemacht und sich auf den zukünftigen Schulweg vorbereitet. Da es aufgrund unterschiedlicher örtlichen Bedingungen kein Patentrezept für den sicheren Schulweg gibt, unterstützen insgesamt 110 niedersächsische Verkehrswachten Familien und Schulen durch verschiedene, örtlich angepasste Maßnahmen bei der Vorbereitung und Sicherung des Schulweges.

» mehr

Preisverleihung an radio ffn: Auszeichnung für „Fair im Verkehr“

Im Rahmen der turnusgemäßen Beiratssitzung der Landesverkehrswacht Niedersachsen e. V. wurde der niedersächsische Rundfunksender radio ffn für seine Kampagne „Fair im Verkehr“ mit dem Verkehrssicherheitspreis der niedersächsischen Autoversicherer und der Landesverkehrswacht Niedersachsen e. V. ausgezeichnet.

» mehr

Niedersachsen führt als erstes Bundesland Section-Control als Pilotverfahren ein

Niedersachsens Innenminister Boris Pistorius hat bekannt gegeben, dass Niedersachsen die Rechtsgrundlage geschaffen hat, um einen Versuch mit dem Überwachungssystem Section-Control durchzuführen. Hierbei wird nicht die Geschwindigkeit an einem bestimmten Punkt gemessen, sondern die Durchschnittsgeschwindigkeit über eine längere Strecke. „Angesichts der zahlreichen schweren Unfälle auf den Landstraßen in Niedersachsen begrüße ich die Initiative von Innenminister Pistorius“, sagte Heiner Bartling, Präsident der Landesverkehrswacht Niedersachsen e.V.

» mehr

„Tippen tötet“ Niedersachsen startet neue Verkehrssicherheits-Kampagne

Autofahren und dabei zwischendurch immer wieder auf das Handy schauen, vielleicht nicht telefonieren, aber Tippen, das geht schon...

Diese Einstellung haben immer mehr Autofahrerinnen und Autofahrer und bringen damit sich und andere in Lebensgefahr. Heute wurde daher in Hannover die landesweite Verkehrssicherheits-Kampagne „Tippen tötet“ gestartet. Auf dem Messeschnellweg entrollten die Staatssekretärin des Ministeriums für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr, Daniela Behrens, Landespolizeipräsident Uwe Binias, Heiner Bartling, Innenminister a. D. und Präsident der Landesverkehrswacht Niedersachsen e.V. sowie Dr. Gernot Kalkoffen, Vorsitzender des Wirtschaftsverbands Erdöl und Erdgasgewinnung e. V. die ersten zwei Spannbänder.

» mehr

ÜSTRA unterstützt Schulanfang in Hannover

Straßenbahnwerbung mit Finn und Lara - Eine tolle Form der Unterstützung: Die hannoverschen Verkehrsbetriebe ÜSTRA beteiligen sich in diesem Jahr an der Schulanfangsaktion in Hannover und stellen für ein halbes Jahr einen Stadtbahnwagen für Werbung zur Verfügung.

» mehr

Landeswettbewerb der Schulweglotsen 2014

Aus dem Bestand der über 3.600 Verkehrshelfer aus Niedersachsen ermittelte die Landesverkehrswacht dieses Jahr am 16. Juli in der Autostadt Wolfsburg den Landessieger/-in der Schulweglotsen, die/der Niedersachsen auch beim Bundeswettbewerb im Herbst 2014 vertreten wird.

» mehr

"Bäume springen nicht zur Seite"

Kampagne startet in sechs Landkreisen: Verkehrsministerium, Landkreise und Landesverkehrswacht warnen vor Baumunfällen

Mit der Aufstellung der ersten Plakate und Dialogdisplays an der B 51 im Landkreis Osnabrück hat am 1. Juli 2014 die Verkehrssicherheitskampagne gegen Baumunfälle begonnen.

» mehr

10. Tag der Verkehrssicherheit in Osnabrück

Die Polizeidirektion Osnabrück richtete in diesem Jahr die zentrale Veranstaltung für das Land Niedersachsen zum Tag der Verkehrssicherheit am Samstag, den 21. Juni 2014, auf dem Domvorplatz in Osnabrück, aus.
Aus den Reihen der niedersächsischen Verkehrswachten beteiligten sich die Verkehrswacht Osnabrück mit einem Fahrradsimulator, die Verkehrswacht Georgsmarienhütte mit einem Spielmobil, die Verkehrswacht Melle mit einem Überschlagsimulator sowie die Verkehrswacht Meppen mit einem Gurtschlitten.

» mehr

Banner warnt vor zu hoher Geschwindigkeit

Am 20. Juni wurde ein von der Landesverkehrswacht Niedersachsen und der Polizei Hildesheim angeschaffte Banner an der Autobahnanschlussstelle Hildesheim zur Nutzung übergeben und der Öffentlichkeit präsentiert. "Ich freue mich anlässlich des 10. Tages der Verkehrssicherheit bei der Übergabe des Banners ‚Radarkontrolle’ für die BAB 7 dabei zu sein und hoffe, dass die von allen Beteiligten beabsichtigte Reduzierung schwerer und tödlicher Verkehrsunfälle eintritt", so Heiner Bartling, Präsident der Landesverkehrswacht Niedersachsen e.V.

» mehr

Jahresmitgliederversammlung: Neuer Präsident - neues Leitbild

Über 100 Delegierte aus Kreis- und Ortsverkehrswachten kamen in Wolfenbüttel zur Mitgliederversammlung der Landesverkehrswacht Niedersachsen e. V. zusammen. In Anwesenheit des niedersächsischen Verkehrsministers Olaf Lies, der verkehrspolitischen Sprecherin der SPD-Bundestagsfraktion Kirsten Lühmann, des 1. Kreisrats des Landkreises Wolfenbüttel Martin Hortig sowie des Wolfenbütteler Bürgermeisters Thomas Pink wurde unter anderem der Haushaltsabschluss beschlossen sowie der Geschäftsführende Vorstand einstimmig entlastet. Nach zwölf Jahren Amtszeit stellte der Präsident Dr. Wolfgang Schultze sein Amt zur Verfügung und kandidierte nicht mehr. Die Versammlung wählte zu seinem Nachfolger den bisherigen Vizepräsidenten, Heiner Bartling, Innenminister a. D. einstimmig zum neuen Präsidenten der Landesverkehrswacht. Im Rahmen der Versammlung beschlossen die Delegierten das "Leitbild der niedersächsischen Verkehrswachten".

» mehr

Schulweglotsen – Wir gehen mit!

Wenn es um die Sicherheit des Schulwegs geht, sind Lotsen eine sehr gute Lösung. An von Schulweglotsen gesicherten Übergängen hat sich seit Einführung des Dienstes 1953 kein einziger schwerer oder tödlicher Unfall ereignet! Seit Jahren fördert die Landesverkehrswacht Niedersachsen e.V. die Einrichtung von ehrenamtlichen Lotsendiensten an niedersächsischen Schulen. Die Arbeit zeigt messbare Erfolge, aber gerade bei den Lotsendiensten muss kontinuierlich für Nachwuchs gesorgt werden. Machen Sie mit!

» mehr

Seminare zur Baumunfallproblematik

Die ersten beiden Seminare zur Baumunfallproblematik fanden am 23. und 24. April in Hannover und Braunschweig statt.

Die Landesverkehrswacht Niedersachsen lud Vertreter/innen der Polizei und der Straßenbau- sowie der Straßenverkehrsbehörden und der unteren Naturschutzbehörden einer Stadt  oder eines Landkreises sowie  Mitglieder von Verkehrswachten zur einer Tagesveranstaltung zum Thema "Baumunfallproblematik in Niedersachsen – ressortübergreifende Möglichkeiten und Maßnahmen" ein. Die beiden ersten Veranstaltungen wurden mit rund 80 Teilnehmern sehr gut angenommen.

» mehr

Warnwestenpflicht in Deutschland und Europa

Seit dem 1. Juli 2014 besteht in Deutschland eine allgemeine Warnwestenpflicht. In jedem in Deutschland zugelassenen Pkw, Lkw oder Bus muss dann mindestens eine Warnweste vorhanden sein. Motorräder sind von dieser Regelung ausgenommen. In gewerblich genutzten Fahrzeugen ist die Warnweste bereits vorgeschrieben. In zahlreichen europäischen Ländern bestehen unterschiedliche Regelungen zu Mitführ- und Tragepflichten. Die Landesverkehrswacht Niedersachsen e.V. hat dazu Informationen zusammengestellt.

» mehr

Am 1. Mai 2014 startete das neue Fahreignungsregister

Das neue Fahreignungsregister (FAER) steht für mehr Verkehrssicherheit!
Mit dem neuen Fahreignungsregister (FAER) wurde das Verkehrszentralregister (VZR) und mit dem Fahreignungs-Bewertungssystem das Mehrfachtäter-Punktsystem abgelöst.
Das neue Fahreignungsregister trat zum 1. Mai 2014 in Kraft. Das neue Register soll einfacher, transparenter und gerechter sein und die Verkehrssicherheit erhöhen.

» mehr

Zahl der Verkehrstoten in Niedersachsen 2013 so niedrig wie nie

Laut polizeilicher Verkehrsunfallstatistik sind in Niedersachsen im vergangenen Jahr 412 Menschen im Straßenverkehr ums Leben gekommen, rund 15% weniger als 2012 (486 Menschen). Dies ist ein historischer Tiefststand seit Einführung der Statistik im Jahr 1953.
„Wir als Landesverkehrswacht freuen uns natürlich über die positiven Zahlen. Sie sind auch als Ergebnis einer erfolgreichen Verkehrssicherheitsarbeit zu werten“, sagt der Präsident der Landesverkehrswacht Niedersachsen e.V., Dr. Wolfgang Schultze.

» mehr

Geänderte Norm für Kfz-Verbandkasten seit Januar 2014

Zum Glück braucht man den Verbandkasten nicht häufig und vergisst deshalb oft, das Verfallsdatum zu prüfen. Aber nur bei einem nicht abgelaufenen Verfallsdatum ist gewährleistet, dass beispielsweise die Einmalhandschuhe noch nicht porös geworden sind, die Pflaster auf Grund der Alterung ihre Klebkraft noch nicht verloren haben und die Materialien noch steril sind.
Seit dem 1. Januar 2014 gilt die geänderte Norm DIN 13164, die die Inhaltsteile im Verbandkasten den neuesten notfallmedizinischen Erkenntnissen anpasst. (Bild: BVMed)

» mehr

Gefahrenatlas verstärkt die Verkehrssicherheitsarbeit in Niedersachsen

Mit der Verkehrssicherheitsinitiative 2020 hat sich Niedersachsen zum Ziel gesetzt, die Anzahl der im Straßenverkehr getöteten und schwerverletzten Personen bis zum Jahr 2020 um ein Drittel zu senken. Als einen weiteren Baustein dieser Initiative hat das Niedersächsische Innenministerium in Zusammenarbeit mit der Landesverkehrswacht Niedersachsen e.V. einen Gefahrenatlas entwickelt.

» mehr

Verkehrssicherheitstag an der A 2

Müdigkeit am Steuer ist weit verbreitet. Oft ist eine krankhafte Schlafstörung die Ursache, die so genannte Schlafapnoe. Ohne es zu wissen, leiden auch viele Berufskraftfahrer daran - und haben damit ein siebenfach höheres Risiko, durch Sekundenschlaf einen Verkehrsunfall zu verursachen. Diverse Studien in Deutschland und Europa zeigen auf, dass etwa ein Drittel der Berufskraftfahrer unter Schlafproblemen leidet. Oft werden die Symptome aber verdrängt, so dass es zu einem erhöhten Unfallrisiko auf Deutschlands Straßen kommt. Daher haben kürzlich die Landesverkehrswacht Niedersachsen e. V. und der Arbeitskreis Schlafapnoe Niedersächsischer Selbsthilfegruppen e. V. auf der Rastanlage Auetal Nord an der A 2 über mehrere Stunden gemeinsam mit Polizei und Medizinern zahlreiche Berufskraftfahrer informiert.

» mehr

Neufassung der StVO zum 1. April 2013 bringt Verbesserungen für Radfahrer

Merkblatt der Landesverkehrswacht Niedersachsen e.V. mit Unterstützung des Niedersächsischen Ministeriums für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr:
Zusammen mit den seit 2009 geltenden Verwaltungsvorschriften bringt die Neufassung der Straßenverkehrsordnung Verbesserungen für Radfahrer. Einbahnstraßen können leichter für den Radverkehr in Gegenrichtung geöffnet werden. Neue Sackgassenschilder werden zeigen, dass ein Durchkommen für Radfahrer möglich ist.

» mehr

Unfallverhütungstrainings für Versicherte der Verwaltungs-Berufsgenossenschaft

Seit 2007 ist die Verkehrswacht alleinige Umsetzerin des neuen Unfallverhütungstrainings für alle gesetzlich oder freiwillig Versicherten der Verwaltungs-Berufsgenossenschaft (VBG). Die Projektleitung für alle Verkehrswachten bundesweit liegt bei der Landesverkehrswacht Niedersachsen e.V. Seit Anfang Februar 2007 können sich Interessierte (Einzelpersonen/Firmen) in einem vereinfachten Anmeldeverfahren im Internet unter www.vbg-fahrtraining.de über die Trainingsangebote informieren und direkt buchen.

» mehr

Verkehrswachten

Verkehrswachten
Verkehrswachten